Über mich

 

Zsuzsa

Immer schon war und bin ich an Kunst und allem, was damit zu tun hat, interessiert und habe mich im Kleinen künstlerisch artikuliert. Durch jahrelange enge Kontakte zu bildenden Künstlern hegte ich zunehmend den Wunsch mich SELBST zu trauen, jedoch wollte ich zunächst verschiedene Techniken kennenlernen und ausprobieren.

Seit November 2015 besuche die Kunstschule Wien und bin aktiv künstlerisch tätig. Am wichtigsten sind mir derzeit meine self-X-hibitions im Aus- und Inland, Conceptual Art und Objektinstallationen. Derzeit versuche ich mich an verschiedenen Kunstformen, Malerei, Zeichnen, MonotypienDrucke, Collagen, Schriftbilder, Objektinstallationen und Keramik, Schmuck und Bildhauerei. Bevorzugt arbeite ich mit gefundenen Materialien und verwende diese wiederkehrend auf vielerlei Art & Weise.

Furchtbar leide ich allerdings bei allen künstlerischen Praktiken, bei denen Computerkenntnisse im Vordergrund stehen (Comics, Animations-Film, Schriften, Entwürfe am Computer, Fotobearbeitung, u.a.m.), obwohl ich dies für durchaus interessante Kunstformen halte und ich von eigenen Videoarbeiten träume.

Zu meinen anderen kulturellen Aktivitäten zählen Ausstellungsbesuche von Künstlerinnen- und Künstlerkollegen, die mich zur Auseinandersetzung anregen. Ich liebe es, in Museen und Galerien zu gehen, da ich davon viel lerne. Ich interessiere mich für Performances, Theater, Tanz und Musikdarbietungen. Zwei Jahre lang war ich Ensemblemitglied des Wiener Volkstheaters als Laiendarstellerin unter der Regie von Jacqueline Kornmüller.  Auch meine Tätigkeit als Psychotherapeutin mit eigener Praxis hat viel mit Bildern, Kunst und Lebenskunst zu tun.

Seit 2016 habe ich an diversen Ausstellungen teilgenommen.

Login